176 – MamaTalk – Stillen Teil 3: Stillen in der Öffentlichkeit – Skandal oder normal?

176 – MamaTalk – Stillen Teil 3: Stillen in der Öffentlichkeit – Skandal oder normal?

Liebe stillende Mama

Wenn Du diese Zeilen liesst, achte bitte bei Stillproblemen, bei aufkommenden Fragen zum Thema Schlafen, zum Beikoststart, usw. darauf, dass Du solange nach Antworten suchen darfst, bis Du Dich wahrgenommen und wirklich gehört fühlst!

In der Realität sieht das häufig gar nicht rosig aus.

Bei Themen wie Schmerzen beim Stillen, Gewichtsproblemen, Refluxthemen bis hin zu 24h Babys wird eher nur bedürfnisorientiert beruhigt. All zu oft könnte durch eine kompetente Beratung und Anamneseerhebung, eine für viele Hebammen und Ärzte unsichtbare, versteckte körperliche Ursache erkannt und behoben werden, um dadurch tatsächlich helfen zu können.

Habe Mut, höre auf Dein Mama Herz und suche so lange Hilfe bis Du zur Ruhe kommst und Lösungen für Dich und Deine Herzensmenschen hast.

Lass Dich nicht abtun, gib Dich nicht vorschnell zufrieden mit etwas wo Du in Dir spürst, dass es noch nicht gut ist und Du noch nicht die Lösung hast, die Du für Dich und Dein Kind brauchst.

Das beste für Mutter und Kind

Stillen in der Öffentlichkeit, wie stehst Du dazu? Ist das für Dich normal oder ein absolutes No-Go? Wir drei Mamas im MamaTalk sind uns einig: Für uns ist Stillen etwas vom natürlichsten und normalsten was es gibt! Leider ist es an vielen Orten verpönt, ja z.T. wird schon fast von einem Skandal gesprochen wenn eine Mama in der Öffentlichkeit Stillt.
Dabei ist dies so normal, wie wenn jemand einen Snack auf einer Parkbank isst.

Es ist die natürlichste Art und von der Natur aus so vorgesehen das Baby so zu ernähren. Die Säugetiere machen es nicht anders, also was soll der Ansatz, eine stillende Mutter im Restaurant aufs WC zu schicken? Wir finden das so was von respektlos und definitiv am falschen Ort, denn dort geht es nicht um die Nahrungsaufnahme sondern um die Ausscheidung.

Wir ermutigen Dich heute dazu zu stehen das Du stillst. Sei mutig genug überall dort zu stillen, wo es für Dich stimmig ist Deinem Kind Essen zu geben.

Es ist kein Skandal und kein Verbrechen es ist einfach nur ganz NORMAL!

Es ist schön, es ist wertvoll und einfach und das beste für Mutter und Kind diesen Weg der Nähe und Ernährung zu leben!

Stillen nach der Uhr

In dieser Episode sprechen wir auch über das Thema: „Stillen nach der Uhr“. Dabei geht es auch hier sehr stark um die Frage: Was ist der natürliche Weg und was ist von uns Menschen gemachter Stress? 

Vielleicht interessiert Dich der Hintergrund, woher das Stillen nach der Uhr kommt?

Dies hat leider keine schöne Herkunft und ist daher wirklich einen Grund zu hinterfragen, was diese Wurzel heute noch in unserer Gesellschaft zu suchen hat und es überhaupt noch erlaubt ist so etwas an Mamas weiter zu geben und zu Begründen, wie wichtig und gut das für Mutter und Kind ist. Die Herkunft kommt aus dem Buch „Die deutsche Mutter und ihr erstes Kind“ welches aus der Zeit des Nationalsozialismus des deutschen Reichs stammt. Dabei ging es darum alle Menschen und auch Kinder gefügig zu machen, dass sie nicht selbst überlegen, sondern getrimmt und trainiert werden den Anweisungen von „oben“ zu befolgen ohne ein eigenes denken, fühlen und handeln zu haben. Es ist ein trauriges Kapitel und wir distanzieren uns ganz klar von diesem Buch!

Durch das Stillen nach der Uhr wurde dem jungen Menschen, der frisch auf die Welt kam schon klar vermittelt wer das sagen hat und wann es Hunger zu haben hat. Die individuellen Bedürfnisse und Zeichen, das dieses Baby sicher ausgesendet hat, wurden nicht ernst und wahr genommen, denn die Uhr sagt, wann gestillt wird und ob das Kind bei der Mutter sein darf oder nicht.

Während ich diese Zeilen schreibe, bricht es mir immer noch fast das Herz wenn ich daran denke wie diese Kinder gelitten haben und ganz sicher auch die Mama’s, denn welches Mama Herz erträgt das Schreien seines Kindes ohne etwas „tun zu dürfen“?

Überlege Dir mal was in einem so kleinen Menschen vor geht, wenn er ein Bedürfnis hat ob das Hunger oder Nähe ist und nur weil noch nicht die vier Stunden durch sind, muss es warten und schreien bis es dann trinken und kuscheln darf!?

Haben wir nicht auch ganz unterschiedlich das Bedürfnis etwas zu essen oder nach Nähe und Zuneigung?

Unsere jungen Menschen haben genauso wie wir das Recht ab dem ersten Moment respektiert, geachtet und wahrgenommen zu werden in ihren individuellen Bedürfnissen und somit auch in ihrem Bedürfnis gestillt zu werden!!!

Höre auf Deine Intuition

Auch wenn dieses Stillen zeitweise viel Zeit einnimmt und Du als Mama vielleicht an Deine Grenzen kommst, der Weg ist es nicht es schreien zu lassen oder ihm die Zeiten vorzugeben! Sondern durch Vernetzung, Stillberaterinnen oder Gruppen sich Austausch, Hilfe und Unterstützung zu suchen.

Erkenne, es ist normal dass:

  • das Stillen zeitweise sehr intensiv und in kurzen Abständen ist
  • das Kind manchmal einfach nur die Nähe der Mama braucht und deshalb stillen möchte
  • das Kind manchmal schon nach einer Stunde, mal nach vier Stunden stillen möchte und es in der Nacht mal länger und mal kürzer schläft

Lasse Dich nicht verunsichern sondern suche, finde und gehe Deinen Weg mit dem Stillen!

Stresse Dich nicht mit einem Still-App oder vorgegebenen Zeiten und Plänen wann, wo und wie Du Dein Kind stillen sollst.

Höre auf Dein Mama-Herz, Deine Intuition, so spürst Du ganz genau was Dein Kind braucht, was Du brauchst und wie ihr gemeinsam Euren Weg findet und geht.

Habe Mut auch Informationen von aussen zu hinterfragen und zu beleuchten um wirklich ganz klar auf Dein Herz hören zu können und dies zu tun. Es lohnt sich, sich zu vernetzen und zu sehen wie andere Mamas denken und fühlen.

Bleib dran!

Es ist uns ein Herzensanliegen Dich hier durch diese Episode zu beschenken. Dir Einblick in unsere Stillerlebnisse und Beziehungen zu geben, Dich zu stärken und zu ermutigen Deinen Weg zu finden und ihn mit voller Liebe und Freude zu erleben.

Du bist uns wichtig!

Komm in unsere geschlossenen Facebook-Gruppe und teile Dein Erlebnis mit uns oder schreibe direkt eine von uns Mamas direkt an. Du bist uns wichtig! Wir freuen uns über Deine Nachricht!

Wir empfehlen diese Bücher

Kontakt zu den Mama's

Vanessa Münd

Lebt in Deutschland, ist Mutter von zwei Kindern (5, 3), 40 Jahre jung und verheiratet mit ihrem lieben Mann Heiko. Seid der Geburt ihrer Kinder ist sie zuhause und liebt es ihre Kinder zu begleiten!.
Schreibe eine Email an Vanessa (klicken)

Dorothea Grabner

Lebt in Deutschland, Ist Mutter von 4 Kindern (1,5,8,10), 37 Jahre jung und verheiratet mit ihrem lieben Mann Jan. Sie ist zuhause bei ihren Kindern und leidenschaftliche Tagesmutter. .
Schreibe eine Email an Dorothea (klicken)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.