156 – Sascha Burghaus: „Wo geht’s denn hier zum Sinn?“ – Mit dieser Frage zum Jungunternehmer

156 – Sascha Burghaus: „Wo geht’s denn hier zum Sinn?“ – Mit dieser Frage zum Jungunternehmer

„Wo geht’s denn hier zum Sinn?“ mit dieser Frage sah sich der heute gerade einmal 20 Jahre alte Jungunternehmer aus dem Sauerland schon früh konfrontiert. Nach vier Grundschulwechseln, Begegnungen mit der Polizei und dem Jugendamt und einer abgebrochenen Ausbildung zum Industriekaufmann war eine Bockwurst im Weltall der persönliche Turning-Point in seinem Leben.

Plötzlich gelang es ihm, abseits gängiger Bildungswege ungeahnte Kräfte zu entfesseln und viele seiner Kritiker von sich zu überzeugen. Nach der Mittleren Reife ist er nun Mitinhaber und Geschäftsführer von insgesamt drei Unternehmen. Neben einer Au-Pair Beratungsagentur hat es sich ein weiteres seiner Unternehmen zur Aufgabe gemacht, die Themen: Erfüllung, Sinn und Lebensglück im deutschen Ausbildungssystem zu etablieren, um so Unternehmen bei der Nachwuchskräftegewinnung und Sicherung nachhaltig unter die Arme zu greifen.

Sein Vortrag vor dem NRW- Wirtschaftsminister stieß auf reges Interesse und auch sein Buch „Wo geht’s denn hier zum Sinn?“ wird vielfach mit Spannung erwartet.

Sascha Burghaus und seine Mitgründer der HAMBL Group sind dieses Jahr außerdem mit dem Unternehmerpreis Südwestfalen in der Kategorie Gründer ausgezeichnet worden.

Dein Warum: (Was hat Dich dazu bewegt, das zu tun was Du heute tust?)

Aufgrund meiner persönlichen Sinnkrise und den überaus negativen Erfahrungen mit dem Ausbildungssystem, habe ich es mir zur Lebensaufgabe gemacht, anderen diese negativen Erfahrungen zu ersparen und jungen Menschen Selbstwirksamkeit zu vermitteln.

Wie hast Du es geschafft, Deine Leidenschaft zu finden? Normalerweise sind wir Menschen auf der Suche nach dem, was uns wirklich antreibt. Viele Menschen tun sich jedoch schwer, wenn es darum geht, die eigene, echte Leidenschaft von sich zu finden. Wie hast Du Deine gefunden?

Ich habe mir ganz bewusst die Frage gestellt, was ich in meinem Leben nicht mehr möchte. Daraus konnte ich ableiten, was ich eigentlich möchte. So kam ich zu meiner Berufung.

Was ist in Deinen Augen das größte Hindernis, seinem Herz zu folgen?

Die Angst Fehler zu begehen und insbesondere die Angst davor, Erwartungen anderer nicht zu erfüllen.

Sicherlich verunsichert viele aber auch die Frage „Was wäre, wenn ich es schaffe?“

Was hat für Dich dem "Herzen folgen" und "erfolgreich sein" miteinander zu tun?

„Erfolg ist nicht der Schlüssel zum Glück, Glück ist der Schlüssel zum Erfolg.

Und Glück können wir nur empfinden, wenn es dem tiefsten Herzen entspringt.

Ist persönliches Wachstum relevant um erfolgreich zu sein?

Definitiv. Nur durch persönliches Wachstum können wir unsere Fähigkeiten steigern, um die wachsenden Herausforderungen unserer Zeit zu meistern.

Welche praktischen Tipps gibst Du weiter für persönliches Wachstum?

  1. Fang an!
  2. Lies viel!
  3. Meditiere!

Womit verdienst Du Dein Geld?

Mit diversen Unternehmensbeteiligungen und operativen Tätigkeiten als Consultant und Redner.

Wie wichtig ist für Dich Geld? Welchen Stellenwert hat Geld für Dich auf deiner Werteskala 1-10 (1 klein/10 gross)?

Geld vergrößert meinen Gestaltungsraum, daher befindet es sich weit oben auf meiner Werteskala.

Während Gesundheit, Beziehungen und persönliche Verwirklichung an oberster Stelle (10) stehen, nimmt Geld den nachfolgenden Platz ein.

Was war Dein grösster Durchbruch privat und geschäftlich?

Privat sicherlich die Selbsterkenntnis, Selbstwirksam zu sein und Dinge bewegen zu können.

Geschäftlich sicherlich der erste 2- Jahres Großkontrakt mit einem mittelständischen IT Betrieb, sowieso die Gründung des zweiten und dritten Start-Ups.

Was ist Deine Marketing-Geheimwaffe ONLINE und wie ist da Dein Marketing aufgebaut?

Authentizität. Ansonsten verfolge ich keine Strategie, da Online Medien für mich kein interessanter Marketing Kanal sind.

Was ist Deine Marketing-Geheimwaffe OFFLINE und wie ist da Dein Marketing aufgebaut?

Wiederum Authentizität. Aber auch Leidenschaft zu übertragen ist unabdingbar.

Was war Dein schlimmster Moment, oder grösster Fehler als Unternehmer?

Bisher haben sich alle „Fehler“ als riesige Entwicklungshelfer dargestellt.

Einer der schlimmsten Momente ist sicherlich am Anfang gewesen, eintreffende Rechnungen nicht mehr begleichen zu können.

Wie triffst Du Entscheidungen? Hast Du eine Entscheidungsfindungsstrategie?

Ich entscheide viel nach Bauchgefühl. Wenn ich mich einmal entschieden habe, bereue ich diese Entscheidung grundsätzlich nicht. Passe sie allerdings den Umständen stetig an.

Wie gehst Du an scheinbar unlösbare Aufgaben heran?

Ich teile diese in ganz kleine Meilensteine auf und fange an.

Was bedeutet für Dich ein selbstbestimmtes, glückliches und freies Leben zu führen?

Meine Lebensbalance mit den vier zentralen Säulen Arbeit, Familie/Beziehung, Gesundheit und Faktor X stetig weiter auszubauen und frei tun zu können, was mir liegt.

Diese Bücher haben Dich geprägt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.