020 – Dominic Bagatzky

020 – Dominic Bagatzky

Glaube an Dich und das was Du tust!

Hi, mein Name ist Dominic. Manch einer kennt mich vielleicht durch meinen Podcast “Camper on Tour” und wenn nicht wird es höchste Eisenbahn. 🙂 Kleiner Spaß. Nein im Ernst, ich betreibe tatsĂ€chlich besagten Podcast und bin seit Anfang 2017 dabei mein eigenes Business aufzubauen. 

ZunĂ€chst startete ich mit einem Youtube Kanal ĂŒber Fotografie und Bildbearbeitung – ich beschĂ€ftige mich seit mehr als 10 Jahren mit der Fotografie- merkte dann aber recht bald das Youtube als Publisher nicht mein Kanal ist und Landschaftfotografie und Bidlbearbeitung, naja, eh ĂŒberall zu finden ist.

Im MĂ€rz stoplerte ich dann ĂŒber ein Podcast Webinar und mir war sofort klar “Ein Camping Podcast! Das ist es das musst Du machen.” Durch den Podcast kam es dann auch recht schnell das andere auf mich zu kamen ob ich sie nicht unterstĂŒtzen kann beim technische Support Ihres Podcastes und nochmals kurz darauf ergaben sich schon die ersten Anfragen ob ich nicht auch mal ein Coaching geben könnte. Daraus hat sich dann innerhalb kĂŒrzester Zeit mein business “podcast-business” entwickelt wo ich andere (angehende) Podcaster  supporte und coache.

Aber auch Menschen dabei helfe aus einer Idee oder einem bestehendes Businesses, mit Hilfe eines Podcasts sich ein Online Business auf zu bauen. Den Schwerpuntk lege ich hier klar auf den Podcast und das dadurch entstehende und sich entwickelnde drumherum. Der Podcast ist sozusagen die Basis um sich die Expersite, das Vertrauen, die Reichweite aufzubauen um dann damit seine Produkte und/oder Dienstleistungen zu vermarkten.   

Des weiteren wurde ich fĂŒr ein kleines Podcast Mastermind angefragt woraus dann im weiteren Verlauf  der CamperNomadsCongress mit Thilo und Marcus entstanden ist, welchen wir Anfang 2018 veranstalten werden.

Was hat Dich dazu bewegt, das zu tun was du heute tust?

Es ist toll andere Menschen zu inspirieren, Sie zu unterstĂŒtzen, Ihnen zu helfen und Mehrwert zu liefern. All das Wissen und Know How was man sich angeeignet hat wieder weiter zu geben damit andere auch davon profitieren können. Und natĂŒrlich durch diese DenkanstĂ¶ĂŸe, Coachings, Hilfestellung “fixen”  Ideen den Weg zu ebnen zu etwas reifen zu können. Es gibt heute so viele Möglichkeiten aus einer kleinen idee etwas großtiges zu machen. Und ich wage zu behaupten das es gerade durch das digitale Zeitalter auch ncoh nie so einfach war dinge auszuprobieren und voran zu bringen.

Hier kommt mir natĂŒrlich zu Gute das ich ein totaler Tech-Nerd bin, gepaart mit einer guten Portion an analytischer Denk- und Herangehensweise. Und on Top noch das ich Scanner bin und somit sowieso permanent am nachdenken und hirnen bin; Immer neue Ideen habe und dementsprechend sehr gerne brainstorme. Dadurch lassen sich recht schnell Konzepte erstellen. Und diese “Geschenk” (ich habe es lange Zeit als Fluch empfunden) nun im positiven zu nutzen und andere damit innerhalb kurzer Zeit voran zu bringen ist einfach toll.

Was ist in deinen Augen das grĂ¶ĂŸte Hindernis, seinem Herz zu folgen?

Angst, gesellschaftlicher “Druck”in Bezug auf Job und Karriere, Konsumgesellschaft. Das waren jetzt die Stichworte. Um es mal in ein, zwei SĂ€tze zu packen. 

Eigentlich das klassiche Hamsterrad geppart mit den gesellschaftlichen Denkweisen”Ja wie das kann man doch nicht machen. Du musst doch einen vernĂŒnftigen Job in der Firma haben. Du musst Karriere machen und ein gutes bis sehr gutes Einkommen haben.”

Welche Schritte braucht es in deinen Augen um sich von Erwartungen, GlaubenssÀtzen und Mustern zu befreien?

Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, das richtige Mindset. Sich aus der typischen Konsumgesellschaft lösen und mal ĂŒberlegen was einem wirklich wichtig ist und wie viel man gerade rein finanziell wirklich benötigt.

Dann den Glauben und die Überzeugung daran daß‚ das was man machen wird auch das richtige ist und funktionieren wird. Egal was andere sagen. 

Und ganz wichtig: Umgib dich mit Leuten die schon dort sind wo Du hin willst bzw. Leute die genau dieselbe Einstellung, dasselbe Mindest haben wie Du. Tu dich mit Leuten zusammen die mit dir vorwÀrts gehen. Selbst wenn es auch nur virtuell durch ein Mastermind, eine whatsapp Gruppe oder sowas ist.

Was bedeutet fĂŒr Dich ein selbstbestimmtes, glĂŒckliches und freies Leben zu fĂŒhren?

Das zu tun was mir Spaß macht, von wo aus und wann ich es möchte. In dem Pensum das mir genĂŒgt.

Ich kann mir meine “Arbeitszeit” frei einteilen und kann wesentlich mehr Zeit mit meiner Familie verbringen.

Kontakt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.