009 – Mareike Fuisz

009 – Mareike Fuisz

Down Syndrom – leicht.er.leben!

Mareike ist aus ihrem vorherigen Berufsleben ausgestiegen, um etwas mit “mehr Sinn” zu machen. Ohne genau zu wissen, was es sein würde. Ihr Leben hat ihren Ruf gehört und ihr den Sinn geschenkt. Man könnte auch sagen: Mareike hat diesem Sinn das Leben geschenkt – ihrer Tochter und damit dem Thema Down Syndrom in ihrem Leben.

Was hat Dich dazu bewegt, das zu tun was du heute tust?

Mein “warum” ist meine Tochter. Stellvertretend für viele Kinder mit Down Syndrom. Und stellvertretend für viele ungeborene Kinder mit Down Syndrom, die das Licht des Lebens nicht erblicken werden.

Was ist in deinen Augen das größte Hindernis, seinem Herz zu folgen?

Angst vor dem Unbekannten. Gepaart mit mangelndem Vertrauen in das Leben.

Welche Schritte braucht es in deinen Augen um sich von Erwartungen, Glaubenssätzen und Mustern zu befreien?

“Ohne Krise keine Veränderung.” –  Das klingt vielleicht hart, aber ich glaube, es sind immer verschiedene Spielarten davon. Der innere Druck muß groß genug sein, um aus seiner Komfortzone zu gehen. Sei es beruflich, gesundheitlich, in Beziehungen oder aus anderen Gründen.

Was bedeutet für Dich ein selbstbestimmtes, glückliches und freies Leben zu führen?

Zeit mit den Menschen verbringen, die mir am wichtigsten sind: meiner Familie, meiner erweiterten Familie und Freundeskreis.  Körper, Geist und Seele gut nähren durch gutes Essen und Trinken, Bewegung, Natur, Musik, Gespräch, Lesen und innerer Einkehr. Unseren Lebensunterhalt mit meinem Herzensthema bestreiten können.

Deine Empfehlungen:

Buchtitel 1

Kontakt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.